Trendkomplott

Neuigkeiten rund um Mode, Design, Kultur und Lifestyle

Quelle: Migros Magazin
2

Das perfekt gestrickte Dinner

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Bitte anschauen, gerne auch anfassen, aber bitte nicht essen! Denn so köstlich die Kanapees, Tatar-Häppchen und Käsespiesschen auch aussehen mögen, den wolligen, filzigen Geschmack beim Reinbeissen in die Delicatessen von Madame Tricot  will sicherlich niemand riskieren.

Die Pasteten,  Käse, Früchte, Gemüse, Törtchen und Torten, welche die Schweizer Künstlerin aus Seide, Merino-, Alpaca-, Kaschmir- oder Mohairwoll strickt, sind anlässlich der Veröffentlichung ihres Buches „Delicatessen“ im Schaufenster des Haushaltswarengeschäfts Sibler in Zürich ausgestellt. Verwirklicht wurde der Bildband, der im Geschäft und Online erhältlich ist, in Zusammenarbeit mit Fotograf Daniel Ammann. Wer die Kunstwerke live bestaunen will, kann dies noch bis zum  21. Oktober 2016 vor den Schaufenstern bei Sibler am Münsterhof 16 tun.
 Quelle: Madame Tricot

Ebenfalls zu sehen sind die Werke der Künsterlin, Ärztin und Naturheilkunderlin derzeit an der Sonderausstellung „Darf’s es betzali weniger sii?“ im Agrarmuseum Burgrain (LU). Die Ausstellung präsentiert anschaulich und unterhaltsam die aktuelle Thematik „Food Waste“. Die sonst so appetitlich aussehenden Leckereien von Madame Tricot wurden daher einmal durch verwesende Würste, Fischgräten und verfaulte Nüsse ersetzt. Die Ausstellung läuft noch bis Oktober 2017.

Quelle: Madame Tricot

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×
Agrarmuseum Burgrain (LU)Delicatessen BuchHäkelkunstMadame TricotSibler Zürich

Leonie • Oktober 4, 2016


Previous Post

Next Post

Comments

  1. Friederike Oktober 25, 2016 - 5:11 pm Reply

    Das ist ja genial!
    Schade, die Schaufenster verpasse ich leider um ein paar Tage, aber vielen Dank fürs Fotografieren :).

    Viele Grüße,
    Friederike

    • Leonie Oktober 27, 2016 - 3:35 pm Reply

      Liebe Friederike,
      danke dir!
      Die Schaufenster boten echt einen tollen Anblick!
      Die Bilder sind jedoch nicht von mir. War erst eine Woche nach dem Schreiben vor Ort :)
      Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

*