Ein Dreamteam

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Ein Rucksack, der sich in einen Regenponcho verwandeln lässt? Ein Schal, der auch eine Handtasche ist? Beides gibt es noch nicht in einem Laden zu kaufen, aber schon mal als Prototyp zu bestaunen: Die Designobjekte sind das Resultat einer Zusammenarbeit zwischen der Design-Schule Ecal und dem Zürcher Taschenlabel Qwstion.

ECAL-Studenten beim Erstellen der ersten Prototypen

Wie entsteht eine Markenidentität?

Vor diese kreativen Werke entstanden, galt es für die Studenten des Master-Studiengangs in Product Design der Lausanner Designschule-Ecal, sich mit der Markenidentität des Taschenlabels auseinander zu setzen. Ganz im Zeichen der Philosophie von Qwstion sollten gängige Normen in Bezug auf Design, Konstruktion und Funktion in Frage gestellt werden. Denn auch die erste Qwstion-Tasche entstand aus dem Verlangen, eine praktische Alltagstaschen herzustellen, die alle privaten und beruflichen Bedürfnisse des urbanen Stadtmenschen abdeckt.

Ein fertiger Prototyp im Test

Unterstützung erhielten die Studierenden dabei von Designer Christian Kägi, der über sein Studio Aekae ebenfalls für Qwstion tätig ist. Er weiss was es heisst, etwas auf den Markt zu bringen, dass nicht nur gestylt aussieht, sondern auch Bedürfnisse befriedigt, die kein bisheriges Produkt abdecken.  Oder von denen der Kunde gar noch nicht wusste, dass er sie hat.

 Nachhaltig, fair und superstark

Eine weitere Kernaufgabe dieses Designprojekts: Alle Entwürfe sollten  aus einem Material namens CottonShell®  gefertigt werden– ein Baumwollgewebe das in vielen Belangen aussergewöhnlich ist. Nicht nur wird es nachhaltig und fair in der Schweiz hergestellt, es ist auch viel widerstandsfähiger als vergleichbare Stoffe.

Rucksack und Regenponcho in einem

So ist das Gewebe durch seine hohe Dichte ganz ohne Beschichtung wind- und sogar wasserabweisend. Und dabei ebenso atmungsaktiv und saugstark wie andere Stoffe aus natürlichen Fasern. Im Gegensatz zu herkömmlichen Synthetikstoffen, die meist für Outdoorkleidung verwendet werden, heisst es hier also: Adé Schweissflecken!

Darauf stossen wir an!

Nach der Premiere an der Vienna Design Week werden die Entwürfe nun im Qwstion-Store an der Badenerstrasse 156 in Zürich in Szene gesetzt. Lanciert wird die Ausstellung mit einem Apéro am Donnerstag 8. März von 18.00-21.00 Uhr, bei dem die teilnehmenden Studenten die Projekte präsentieren. Gezeigt werden die Werke bis Ende März.


Qwstion arbeitet übrigens schon langem mit verschiedenen jungen Designern zusammen: So entstanden letztes Jahr beispielsweise in Kollaboration mit Julian Zigerli schillernde Taschen und 2016 eine Ledertaschen-Kollektion bei der Zusammenarbeit mit dem Designduo Huber & Egloff.

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*