Gewinner des Greenpeace Photo Award

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Seit vier Jahren veranstaltet Greenpeace zusammen mit dem Magazin GEO den Greenpeace Photo Award. Er soll die Realisierung von Fotoarbeiten, die das Thema Umwelt im Fokus haben, ermöglichen. Dieses Jahr wurde der Greenpeace Photo Award erstmals interkontinental. Das heisst, es wurden Fotografinnen und Fotografen aus den sechs Kontinenten Afrika, Asien, Australasien, Europa, Südamerika und den USA eingeladen. Die Gewinner der beiden Jurypreise und des Publikumspreises sind nun bekannt.

GEwinner und GEwinerinnen

Die Jurypreise wurden von einer internationalen Jury, zusammengesetzt aus Ruth Eichhorn, Bildredaktion GEO, Azu Nwagbogu, Direktor Fotofestival Lagos und Peter Pfrunder, Direktor Fotostiftung Schweiz, vergeben. Der Publikumspreisträger wurde durch ein Online-Voting erkoren, das am 1. Oktober zu Ende ging. Zu den diesjährigen Gewinnern des Greenpeace Photo Awards gehören Marizilda Cruppe mit ihrem Projekt zur Abholzung des brasilianischen Regenwaldes (Publikumspreis), Gideon Mendel mit einem Projekt zu den Betroffenen des Klimawandels (Jurypreis) und Cristina de Middel und Bruno Morais, die in ihrem Projekt Fotojournalismus und Fiktion verbinden (Jurypreis).

Die von Greenpeace finanzierten Preise, die mit 10’000 Euro dotiert sind, sollen den Fotografen für die Umsetzung der eingegebenen Projekte dienen. Zwischen 2017 und 2018 werden die Jurypreise im GEO veröffentlicht, der Publikumspreis erscheint im Greenpeace Magazin.

Alle Projekte der 11 nominierte Fotoschaffenden können hier angeschaut werden: Zu den Projekten

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*