Künstlerische Windgeschwindigkeit

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Schon mal überlegt, dir einen Hund zuzulegen? Vielleicht einen Windhund? Falls du dafür noch ein schlagendes Argument brauchst: In Begleitung dieses sportlichen Vierbeiners darfst du gratis an die Jungkunst. Der grösste Schweizer Kunstevent für Nachwuchstalente eröffnet in wenigen Tagen.

Weshalb genau die Macher der Jungkunst bei dieser 12. Ausgabe auf den Hund kamen, ist mir leider nicht bekannt. Fakt ist jedoch, dass keiner, aber wirklich keiner diesen Event – läuft vom 25. bis zum 28. Oktober 2018 – verpassen sollte!

Wimmelbild von  Dominik Rüegg aka. Drü Egg aus St. Gallen (Jahrgang 1987)

An der Jungkunst muss man sich nicht für einen Stil entscheiden, nicht flüstern, kann sich ein Bild auch mal schön trinken und mit einer Künstlerin einen Abend lang über die Aussage ihres Werks philosophieren – oder es ihr in einem Ausdruckstänzchen darlegen.

Die Jungkunst ist mehr als eine Ausstellung – es ist ein Kunstfestival. Es ist laut, es ist lebhaft, Erwachsene und Kinder schaukeln mit Bier und Cola an A4- bis haushochen, bewegten und bewegenden Kunstwerken aus den Bereichen Installationen, Malerei, Streetart oder Videokunst vorbei, während Hunde bis spät in die Nacht zum Song einer Indie-Band bellen.

Fazit: Kommet in Scharen! Der beste Zeitpunkt dafür lässt sich mit dem Rahmenprogramm weiter unten bestimmen.
Erinnert an leuchtende Neonschriften: Ein Bild von Christelle Kahla aus Basel (1994)

Rahmenprogramm und Besucherinfos 

Der Berner Sebastian Haas vor seinen Gemälden in verschiedenen Grössen ( 1992)

 

Tageseintritt
CHF 15 (ab 16 Jahren)
CHF 10 (Studis, AHV, IV, Kulturlegi)

Hunde haben freien Eintritt. Bei Windhunden ist auch der Eintritt des Besitzers frei (1 Ticket).

Lageplan
Halle 53
Katharina-Sulzer-Platz
8400 Winterthur

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*