Liebling der Woche: Die Badehose 2.0

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Rüschen, Fransen, Polkadots, Strick, Lurex: Wie in allen Bereichen der Mode widerspiegeln sich die aktuellen Trends auch in der Swimwear. Genauer gesagt in den Bikinis und Badekleidern. Bei den Männern tut sich in diesem Bereich bekanntlich wenig. Tat sich. Bis Andrew & Cole kamen.

Es gibt sie in kurz, lang, weit, schnittig mit aufgesetzten Taschen und mit Reissverschluss.  Die Auswahl an Männerbadehosen kann man, lässt man Farbe und Muster mal aussen vor, an einer Hand abzählen.  Dazu kommt, dass weder grosse Marken noch kleine Labels in einem wesentlichen Punkt bisher besonders innovativ waren: So haben alle Shorts nach wie vor – ausser das «Europäische Model», wie die Amis Speedos gerne nennen – ein kratzendes Innennetz.

Bye Bye Netzchen 

Dieses Übel muss man doch beseitigen können, fanden Vincent Sidney Cole Stadelhofer und Julian Andrew Schaffner (nein, das sind keine Künsternamen).  Gesagt, getan. Zusammen mit der britischen Lingerie-Designerin Nichole De Carle entwarfen sie vor zwei Jahren eine Männerbadehose, dessen Innenfutter aus bequemen Strechmaterial gefertigt ist, genau wie bei Bikinihosen.

Das macht die Hosen so bequem, dass Mann sie auch neben dem Pool gerne trägt – und auch Frau. Die Kollektion von Andrew & Coles umfasst heute neben schnittigen Badehosen auch etwas längere Modelle, mit denen man schon auf dem Weg zur Badi eine gute Falle macht, sowie Damenshorts und einzelne Oberteile. Hergestellt werden die Stücke übrigens in Italien – der Hochburg für hochwertige Swimwear.

“Wherever you are or whatever you are doing, your Andrew & Cole swim short will be an eye-catcher” – Wie es Vincent und Julian mit eignen Worten sagen. 

Zum Onlineshop von Andrew & Cole

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*