Im Grossformat: Photo 18

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Fotografie in allen Facetten auf über 7’000m2: Das gibt es (hierzulande) nur an der Photo Zürich. Die grösste und wichtigste Schweizer Werkschau für Fotografie öffnet diesen Freitag für fünf Tage ihre Türen  – und das zum ersten Mal gleich an zwei Standorten.

An der diesjährigen Photo Werkschau zeigen 250 nationale und vereinzelt internationale Fotografen ihre aktuelle Arbeiten in der Halle 662 und der StageOne in Zürich-Oerlikon. Vertreten sind Profis und Amateure aus den Bereichen Presse, Werbung und Kunst – es gibt also vom Mode-Shooting bis zur Regenwaldreportage alles zu sehen.

Bilder aus der Matura-Arbeit von Lucie Ziegler, gemacht mit einer Camera Obscura

Sonderschauen und PhotoForum

Ergänzt wird die Werkschau durch zahlreiche Sonderausstellungen, das photoFORUM mit Vorträgen der weltbesten Fotografen und Seminaren für besonders Angefressene. (PS: Für alle Vorträge müssen vorab Tickets gekauft werden.)

An einer der Sonderschauen wird es Auszüge aus dem privaten Fotobuch von Dianne Brill, der Queen of the Night und Muse von Andy Warhol, zu sehen geben.

Daneben gibt es eine spannende Entdeckungsreise durch die Filmgeschichte der 1950er bis 1970er Jahre – begleitet von einzigartigen Texten des deutschen Poeten Wolf Wondratschek. Inszeniert wird diese vom Schweizer Künstler Matthias «This» Brunner.

Gletscherbild vom Zürcher Mode-, Portrait- und Reportagen-Fotograf Michel Comte

Als 25-Jähriger von Karl Lagerfeld entdeckt, fotografierte Michel Comte früh für alle grossen Modehäuser und hatte Stars wie Sophia Loren oder Carla Bruni – ohne Kleider – vor der Kamera. Am Freitag zeigt der Zürcher Fotograf während eines Vortrags seine neue, dokumentarische Seite. Seit einiger Zeit widmet er sich nämlich atemberaubenden Gletschern über den Hochgebirgen von Nepal, Tibet und den USA.

Porträt vom US-Fotografen Roger Ballen

Die Modelle von Roger Ballen wiederum findet man kaum in einem Modemagazin. Wie die bekannte Künstlerin Diane Arbus findet der 67-jährigen US-Fotograf Menschen mit Ecken, Kanten und offensichtlichen Makeln viel interessanter. Weshalb er damit immer noch aneckt, erzählt er am Samstag im photoForum.

Alle weiteren Schauen und Forums-Beiträge findet ihr hier. 

Wichtigste Besucherinfos und Lageplan

  • Werkschau-Eintritt: 25.- Franken
  • Tickets für alle PhotoForum-Vorträge sind erhältlich über Starticket
  • Vor Ort gibt es verschiedene Getränke und Snacks

 

Topbild: Hunter-Gatti

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*