Trendkompost: Kürbis-Brownies

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Glutenfrei, Paleo, Vegan: Über die neuen Lebensmitteltrends kann man sich streiten. Sie haben aber zwei Vorteile. Erstens hintersinnt man seinen eignen Konsum. Zweitens lernt man immer wieder neue spannende Rezepte kennen: Wie ein 3-Zutaten-Brownie, bei dem Kürbis die Hauptingredienz  ist. 

ZUTATEN FÜR ca 8 Stück:
  • rund 300 g süsser Speisekürbis, z.B. Hokkaido oder Butternut
  • rund 100g Mandelmus (gesüsst oder ungesüsst)
  • 5 EL Kakaopulver
  • Zum Süssen: 1 grosse reife Banane (wer keine Banane mag, kann diese weglassen und durch mehr Kürbis ersetzten)
Frosting:
  • ca 100g festes Kokosöl (nativ)
  • 6 EL Kakaopulver
  • 2 EL Birnendicksaft oder Ahornsirup
ZUBEREITUNG
  1. Kürbis schälen, entkernen und in siedendem Wasser gar kochen.
  2. Den Ofenn auf 250 Grad vorheizen.
  3. Den gekochten Kürbis etwas abkühlen lassen und dann zusammen mit der Banane zu pürieren.
  4. Mandelcreme und Kakopulver darunter mischen.
  5. Eine eckige Kuchen- oder Auflaufform einfetten und Masse darin verteilen.

  1. In der Mitte des Ofens rund 25 min backen.
  2. Rund 2 Stunden oder über Nacht in der Form abkühlen lassen.
  3. Für das Frosting: Kokosöl kurz in einer Pfanne erwärmen. Pfanne vom Herd nehmen und Kakaopulver und Süssstoff hinzufügen.
  4. Frosting über die gebackene Brownies-Masse giessen.
  5. Rund 1 Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen. Quadraten schneiden und kühl servieren.

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*