Trendkompost: Sommer im Winter

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Knusprige Bruschetta mit frischen Tomaten, Knoblauch und Olivenöl oder Risotto, mit Safran und Weisswein – wenn ich an Italien denke, denke ich vor allem an gewissen Geschmackskombinationen. Viele Zutaten sind aber derzeit aber leider gerade nicht saisonal. Dafür habe ich aber immer ein Glas gut konservierter Sommerferien im Kühlschrank stehen: eingelegte getrocknete Tomaten.

Diese habe ich – inspiriert von einem Tibits-Rezept – erstmals mit zwei typischen Winterzutaten, Rüäbli und Federkohl, kombiniert. Mein Fazit: Ein unschlagbares Trio! … obwohl es zugegebenermassen nicht ganz so fotogen war.

ZUTATEN FÜR 2 PERSONEN
  • 500 g Federkohl
  • 3 Karotten
  • 100 g getrocknete und eingelegte Tomaten
  • 240 g Beilage: Quinoa / Reis / Ebly oder ein Gemisch
  • eine kleine Zwiebel
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Balsamico
  • 2 EL Wasser
  • Birnel (Birnendicksaft) oder Honig
  • Salz&Pfeffer
ZUBEREITUNG:
  1. Zwei Mal Wasser aufsetzen.

    • Federkohl waschen, Stängel entfernen und in Streifen schneiden. Die Karotten waschen und rüsten. Die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden.
    • Sobald das Wasser kocht, dieses salzen und in einen Topf den Federkohl geben und in den anderen die Beilage. Den Kohl rund 5 Minuten blanchieren und danach das Wasser abgiessen. Die Beilage gar kochen.
    • Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und zusammen mit den Karotten und etwas Olivenöl kurz anbraten. Danach den Balsamico, das Wasser sowie den Birnel hinzugeben. 10 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
    • Sobald die Beilage durch ist diese zusammen mit dem Federkohl und den getrockneten Tomaten zu den Karotten in die Pfanne geben.
    • Alles zusammen kurz anbraten und sofort heiss servieren!
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*